TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
TrekNation Team
Der Weltraum! Unendliche Weiten ...
Dies sind die Abenteuer der U.S.S. TrekNation, die mit der größten Sammlung deutscher Holoromane seit dem Jahr 2002 unterwegs ist, um neue Geschichten zu sammeln, weitere Trekkies kennenzulernen und dabei Freundschaften zu schließen. Abseits anderer Franchises dringt TrekNation dabei in Abenteuer vor, die nie ein Mensch zuvor erzählt hat.

Ein Schiff ist nur so gut wie die Crew an Bord. Und damit alle wissen, mit wem sie es zu tun haben, stellt der Kern der Mannschaft sich hier vor:

Brücke

Emony ist der Captain. Als solcher ist es ihre Aufgabe, für die Sicherheit und das reibungslose Miteinander zu sorgen. Sie ist Handlungsbevollmächtigte in allen Dingen und gilt als erste Ansprechpartnerin bei jeglicher Art von Problemen und Konflikten.
Bewerbungen (z. B. auf Stellenausschreibungen) und Vorschläge zur Verbesserung (z. B. fehlende Tags, Charaktere etc.) der Gemeinschaft sind in erster Linie an sie zu adressieren. Auch etwaige Regelverstöße bitte an Emony melden, da sie ohnehin über entsprechende Konsequenzen entscheidet.

Amber ist der Erster Offizier. Sie hat Nerys abgelöst, die viele Jahre loyal im Dienst dieser Gemeinschaft stand. Als Erster Offizier hat Amber in erster Linie die Aufgabe, Emony in allen Dingen zu unterstützen und ihr einen Teil der Aufgaben abzunehmen. Sie übernimmt beispielsweise oftmals die Herausforderungen für die Mannschaft, damit keine Langeweile aufkommt oder gibt Neuigkeiten bekannt, die von allgemeinem Interesse sind. Darüber hinaus ist sie Ansprechpartnerin Nummer 1, wenn sich – insbesondere Neulinge – auf unserem ‚Schiff‘ unsicher, unwohl oder gar ganz verloren fühlen. Mit ihrer Empathie gilt sie als unübertroffene Streitschlichterin, also zögert nicht euch an sie zu wenden, wenn es interne Dispute gibt.

Maschinenraum

Papaschaf ist der Chefingenieur. Er versteckt sich am liebsten im Maschinenraum, wo er sich am wohlsten fühlt. Mit dem Rest der Mannschaft und der Gemeinschaft auf dem Schiff im Allgemeinen hat er wenig am Hut. Wenn es jedoch technische Probleme gibt und entsprechende Fehler auftreten, kann es (um eine möglichst schnelle Behebung zu erreichen) manchmal nötig sein, ihn direkt zu kontakten, da es sonst zu unnötigen Verzögerungen kommen kann.
Um etwaige Fehler korrekt zu melden ist es unbedingt notwendig, dass ihr Schritt für Schritt schildert, was ihr zuletzt getan habt und vor allem wo genau euch der Fehler begegnet ist. Wann immer gravierende Fehler in der Datenbank, dem PHP-Skript oder dem Server allgemein auftreten, muss er ran und Wunder vollbringen, damit hier wieder alles mit Warpgeschwindigkeit läuft.

Kommunikationsstation

Wir bieten darüber hinaus auch Linguisten mit unterschiedlichen Vorlieben und Schwerpunkten über das Forum an, die sich der deutschen Sprache mächtig genug fühlen, um eure Geschichten betazulesen. Das heißt jedoch nicht, dass ihr nicht im Vorfeld selbst versucht sämtliche Tippfehler selbst auszubügeln. Betaleser sind lediglich dazu da, für euch den letzten Feinschliff zu erledigen. Selbstverständlich korrigieren sie Rechtschreib- und Grammatikfehler, doch in erster Linie ist es ihre Aufgabe dafür zu sorgen, dass eure Geschichte den Regeln des Archivs entspricht und keine gravierenden Logiklöcher in der Handlung aufweist.

Unser oberstes Ziel ist es, sowohl Lesern als auch Autoren ein möglichst optimales Umfeld zu bieten. Natürlich kommen mal Diskussionen auf, jeder Mensch hat eine eigene Meinung und das ist auch gut so. Unfaires Handeln und allgemeine Streitlust werden hier jedoch nicht gern gesehen. Wir möchten ein möglichst harmonisches Miteinander ermöglichen.
Darüber hinaus hat es sich über das letzte Jahrzehnt bewährt, dass wir hier auf TrekNation einen gewissen Anspruch an unsere Autoren haben. Bei uns steht Qualität eindeutig über der Quantität, das heißt, uns ist die Menge nicht so wichtig wie ein gutes Ergebnis. Wir wollen vermeiden, dass unsere Besucher (Gäste und Stammleser gleichermaßen) die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, weil sie über ein Übermaß an Rechtschreib- und Grammatikfehlern in den Geschichten stolpern. Bezüglich des Genres, der Charaktere, der Serie/Film/Buch etc. sind wir hier sehr offen. Unnötig vulgären Sprachgebrauch möchten wir jedoch gerne vermeiden, ebenso massive Gewaltverherrlichung. Wer unsicher ist, ob seine Geschichte geeignet für TrekNation ist, kann auch erstmal über das Forum eine Leseprobe einstellen und sich erste Meinungen einholen.