TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Paddington Dolls

Name: Emony (angemeldet) · Datum: 02.10.17 22:02 · Für: Der Samstagnachmittag im Krankenzimmer
Ich habe mich jetzt rangewagt, ohne die Vorgeschichte zu kennen. Da wird vielleicht die zeitliche Diskrepanz zwischen TNG, VOY und DS9 erklärt ...Denn ich kann mir nicht erklären, wie sämtliche Charaktere quasi nach den Serien zusammenfinden und Wesley scheinbar immer noch an die Akademie geht. Aber sei es drum - die Geschichte ist unterhaltsam, die Enden kreativ. Ich mochte das letzte am liebsten und stimme mit Gabis Meinung überein, dass so eine Mixtur am ehesten glaubhaft durch Weyouns Einmischung zu erklären wäre. Ich würde nie im Leben so einen Drink zu mir nehmen. *kicher* Schöner Beitrag!

Antwort des Autors: Vielen Dank, Emony, für das freundliche Review. Da Wesley ja mit dem Reisenden unterwegs war, stellt sich die Frage, was nach seiner Rückkehr ist. Bei Trois und Rikers Hochzeit am Anfang von Nemesis ist er ja auch wieder in Uniform dabei... Ichep und Seven gehören zusammen und passen m.E. auch zeitlich, weil Admiral Janeway am Beginn von Nemesis mit Captain Picard spricht. Und das Picard Sisko als Kommandant einsetzt, verknüpft ihn auch mit DS9...zugegeben...es ist eher PIcard, der alles verbindet ;-) Und ich gebe Dir völlig recht: Nicht einmal im Krankenhaus würde ich so etwas trinken wollen...


Name: Iska (angemeldet) · Datum: 27.09.17 18:01 · Für: Das spionagige Ende
Sehr unterhaltsam geschrieben, ich fand alle Enden originell, aber das romantische hat mir am besten gefallen. :)

Antwort des Autors: Danke für das freundliche Review...die Burschenpartie kommt in meiner ff öfter vor. Ich bin ja eher ein Fan von 7/9 ;-)


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 13.09.17 11:26 · Für: Das spionagige Ende

Das waren vier herrlich verrückte Erklärungen des Paddington Dolls, und jede hat es in sich.

Aufgrund der gruseligen Zusammensetzung des Drinks erscheint mit da fast diejenige, in der Weyoun mit seinen Nicht-Geschmackssinnen das Teil zusammenmixt, am glaubhaftesten ;) .

 

Ich fand es hier angenehm, dass nicht in jedem Kapitel die Protagonisten wechselten. Das liest sich für meinen Geschmack angenehmer.

 

Toll umgesetzt, Racussa!



Antwort des Autors: Ach ja, mein Liebling Weyoun, hier mal aus der Cardassianerperspektive, die ihn ja nicht so gut dastehen lässt, wie wenn er sich selbst (frisiert und) präsentiert. Das mit dem fehlenden Geschmackssinn ist mir so gar nicht aufgefallen. Ich hatte nur die ätzenden Kommentare von ihm im Ohr, als Damar immer mehr zum Säufer wird. Das hat Weyoun ja aus politischen Gründen gar nicht gefallen. Die Serie war echt aus Zeitmangel ein Oneshot-Nachbrenner zur Jahreszeitenchallenge. Mir hat das Trio Wesley-Duncan-Icheb dann doch besser gefallen als beim ersten Wurf...


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 13.09.17 11:20 · Für: Das verwissenschaftlichte Ende

Ein Auftritt von Seven ist schön! Dass sie gleich alles verwissenschaftlicht passt hervorragend zu ihr.

Und wieder ein kleines Stückchen Erdengeschichte aus Deiner Feder aufgearbeitet, Racussa. Das gefällt mir.



Antwort des Autors: Ich hatte Seven noch nie im Repertoire...dachte aber, dass sie irgendwie gut zu Icheb passt, quasi wie eine Adoptivtante. Ihre trockene Art, wo man oft nicht weiß, ob sie das jetzt ernst meint oder die Naivität der Menschen/Brunali ausnutzt, hat mir gefallen.


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 13.09.17 11:13 · Für: Das romantische Ende

LOL! Was für eine herrlich verrückte Erklärung. Du musst Dich ja wahrlich mit Atlanten und Namensregistern umgeben an Deinem Hobbyarbeitsplatz.



Antwort des Autors: Ja, in meinem Schreibzimmer hängt eine riesige Landkarte. Und manchmal inspiriert mich einfach schon, den Blick darüber schweifen zu lassen...


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 13.09.17 11:01 · Für: Das horrible Ende

:D Die Idee, eine Namenserklärung in verschiedenen Versionen zu bringen, ist klasse!

Diese Version ist ja wahrlich gruselig - vor allem mit der perfiden Zusammensetzung des Cocktails (der allerdings auch ohne diese Geschichte von gruselig genug klingt ;) ). Cool! Das Ende hat mir gefallen, auf zum nächsten.



Antwort des Autors: Danke für das Review. Ja, die Grenzender Forschung werden in ST ja öfter angesprochen. Ich war mir dann kurzunsicher, ob das vielleicht zu heftig ist, aber die drei anderen Enden sollten das wieder aufwiegen. Und die Cocktailzusammensetzung....hm....das wäre auch nicht meine erste Wahl ;-)


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 10.09.17 18:36 · Für: Das spionagige Ende
*herzi* Da waren meine zwei Schätze ja. :)

"bis mein Echs... bis Dr. Bashir" XD Gut, Garak, ich sag ja gar nichts mehr zu "Echsi" ... Aber ... Könnten wir uns auf "Echschen" oder "Echsilein" einigen ...? Ja? Nee?

Racussa, das war wieder herrlich racussisch, danke für den tollen Beitrag!

Untoppbar: Das romantische Ende. XD

Antwort des Autors: Deinetwegen habe ich es nicht auszuschreiben gewagt. 'Echsilein' klingt zu niedlich; aber mit 'Echschen' könnte ich mich anfreunden; auch wenn es geschrieben seltsam aussieht ;-) Ja, eine Spionageprise musste noch auf dieses Getränk...


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 10.09.17 18:30 · Für: Das verwissenschaftlichte Ende
Auch nett, das Ende, aber das romantische ist (noch) unschlagbar. XD Jetzt das letzte ... Mit Julian und Garak! Oder? Ja? Bitte????

Antwort des Autors: Das Beste zum Schluss. Aber da Seven so eine Art Ersatzmutter für Duncan ist, dachte ich, dass sie ihn im Krankenhaus besuchen würde...Aber ganz nüchtern natürlich.


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 10.09.17 18:21 · Für: Das romantische Ende
*giggelprustschenkeklklopf* Ich kann nicht mehr! Wie genial! XD

Mein liebster Satz: "Sie hat für jeden Liebhaber, den sie bis jetzt konsumierte, einen Spargel gepflanzt".

K o n s u m i e r t e!!! *brüll* Racussa, fabelhaft!!!!

Antwort des Autors: Naja, Spargel und so weiter...Allerdings würde ich wohl selbst keinen Cocktail trinken, in dem Spargel steckt ;-)


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 10.09.17 18:13 · Für: Das horrible Ende
Bah! XD Ich werde Petersilie wohl ne Weile vom Speiseplan streichen ....

Antwort des Autors: Ja, eher grauslich, deshalb auch die 'horrible' Ansage. Dachte aber trotzdem, das ich keine Altersfreigabe brauche...


Ein Review abgeben